GESUNDHEIT ALS PROZESS VERSTEHEN

Das ist es, was uns in unserer täglichen Arbeit im “rückenstark” motiviert; das Mitwirken daran, wie wir Menschen weniger krank und mehr gesund werden und bleiben können… Was braucht der Mensch, um Gesundheit erhalten und entstehen lassen zu können…? Wir befinden uns unser ganzes Leben lang in einem ständigen Wechsel zwischen Gesundheit und Krankheit; an einem Tag sind wir topfit, fühlen uns großartig und könnten Bäume ausreissen…am nächsten Tag allerdings kann es plötzlich ganz anders sein, die Nase läuft, wir fühlen uns schlapp, sind müde und kaputt, brechen uns ein Bein oder haben zu nichts so richtig Lust. Bedeutend dabei ist, dass wir zunächst anerkennen sollten, dass Gesundheit und Wohlbefinden kein absoluter Zustand und permanent vorhanden sind, sondern das beide Zustände zum Leben gehören…und dass es immer wieder Aufmerksamkeit Einsatz und auch Anstrengungen von Seiten des Menschen bedarf und manchmal auch “nur” Akzeptanz um unserer persönlichen und auch der uns umgebenden gesellschaftlichen Gesundheit wieder näher zu kommen…hier immer wieder zu schauen und auszuloten, was macht uns mehr gesund als krank, was kann uns, auch wenn wir gerade sehr krank, krank oder im Genesen sind wieder aktivieren, motivieren und langfristig gesund erhalten… Diesen Grundgedanken fühlen wir uns bei rückenstark in all unseren Angeboten und Leistungen sehr verbunden zum Wohle des Menschen und der ihn umgebenden Umwelt…” Gesundheit wird von Menschen geschaffen und gelebt, dort, wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben” Ottawa-Charta 1986 (WHO)
In diesem Sinn wünschen wir allen ein schönes und “gesundes Wochenende” 🍀🌻💙
Herzlichst
Andrea Näther-Kujawa